Home
Aktuelles
Veranstaltungen
Über uns
Termine
Ausschreibungen
Wettkampfergebnisse
Kontakt / Impressum



Am 13. Januar richtete der Schützenkreis Torgau-Oschatz sein Kreiskönigsschießen in den Druckluftwaffendisziplinen aus. Dieser Wettkampf fand im Rahmen der Kreismeisterschaften des SSK bei der PSSG zu Oschatz statt.
In Anlehnung an die Regularien des Landeskönigsschießens des Sächsischen Schützenbundes dürfen beim Kreiskönigsschießen alle Schützen von Mitgliedsvereinen des Schützenkreises teilnehmen. Es werden in diesem Wettbewerb 20 Schuss in 20 Minuten ohne Probeschießen mit dem Luftgewehr bzw. der Luftpistole auf die zehn Meter entfernten Wettkampfscheiben abgegeben. Mittels Teilerwertung wird der beste Schütze in den Altersklassen A (Schützenkönig, ab 21 Jahren), B (Damenklasse, ab 21 Jahren) und C (Jugendklasse, bis 20 Jahre) festgestellt. Bei Startern mit der Luftpistole kommt der Umrechnungsfaktor 2,5 zur Anwendung. Ein Stechen bricht eventuelle Teilergleichheit. Von den abgegebenen 20 Schuss wird ausschließlich der Teiler des besten Schusses gewertet. Der Teiler gibt den Abstand des Schusses in hundertstel Millimetern von der Mitte der beschossenen Scheibe an. Dieser Wert wird mit einer Ringlesemaschine ermittelt. Die Sieger der drei Klassen vertreten den Schützenkreis beim Landeskönigsschießen im Rahmen der Landesmeisterschaften Druckluftwaffen im März in Leipzig als Kreisschützenkönig, Kreisschützenkönigin bzw. Kreisjungschützenkönig.    

In der Wertung A „Schützenkönig“ gewann Christoph Ritter, PSGi Schildau, mit einem Teiler von 51,4 vor Martin Kühn und dem Vorjahressieger Hans-Werner Kanitz.
Als erste Schützenkönigin des Schützenkreises konnte Denise Wilsdorf, PSSG zu Oschatz, gekürt werden. Ihren Teiler von 70,9 unterbot niemand.
John Ross Hoßbach von der PSSG zu Oschatz entschied den Wettbewerb in der Wertung C für sich. Sein Teiler von 77,3 blieb unangefochten. Damit kann der Schützenkreis Torgau-Oschatz drei Teilnehmer für das Landeskönigsschießen des Sächsischen Schützenbundes melden.  

Wir gratulieren an dieser Stelle nochmals allen Siegern.